Pressemitteilung vom

Israeli kitchen meets me and all

Vom 3. Februar bis zum 31. März 2020 erleben die Gäste des Mainzer me and all hotels eine geschmackliche Reise durch den

 Im Februar übergeben die Pommes-Meister von Frittenlove im me and all hotel mainz Pfannen und Töpfe an den Local Hero Manuel Kubitza von “Essen für uns”. Er wird in seinem Pop-Up-Restaurant “Israeli kitchen” eine fernöstliche Levante-Küche servieren und die Gäste in den Orient schicken.

 Mainz, 29. Januar 2020. Vom 3. Februar bis zum 31. März 2020 erleben die Gäste des Mainzer me and all hotels eine geschmackliche Reise durch den Orient. Die typischen Speisen eines lebhaften Markts in Tel Aviv mit einem Meer aus frischen, farbenfrohen Zutaten, intensiv duftend und atemberaubend aromatisch, serviert ihnen Manuel Kubitza zubereitet aus hochwertigen Zutaten und mit Mainzer Herz:

Geprägt von israelischem Streetfood reicht die Speisekarte von Fladenbrot mit würzigen Dips wie Baba Ganoush (Auberginen-Sesam-Paste), Hummus-Varianten oder Minz-Erbsen-Crème über das israelische Nationalgericht „Shakshuka“ (Pochierte Bio-Eier mit sonnengereiften Tomaten, vielen Kräutern und Feta) oder Spicy Rinderragout mit Hummus und Koriander im Pita Brot. Den krönenden Abschluss macht frischer Joghurt mit Granatäpfeln, Mango und Honig, abgerundet mit Rosenwasser, oder Pistazieneis im Nest von Kadaifi (engelshaargleiche Teigfäden mit Kardamomsirup). Natürlich kommen auch Klassiker wie Bulgur mit Ofengemüse und frisches Tabouleh auf den Tisch in der Pop-Up „Isreali kitchen“, die montags bis samstags von 17:00 bis 23:00 Uhr im me and all hotel, dem Mainzer Wohnzimmer, geöffnet hat.

Food-Pop-Up die Zweite

„Uns hat das Pop-Up-Konzept mit Frittenlove so viel Spaß gemacht, dass wir uns nun freuen, mit Manuel einen echten Local Hero bei uns einziehen zu lassen, der eine neue mega Speisekarte mitbringt“, erzählt Holger Hanselmann, der Hotelmanager. „So wird es bei uns nie langweilig, was ja zur DNA unseres Konzepts mit offener Lounge, verschiedenen Events und lokalen Künstlern und Partnern gehört.“ Und natürlich freuen sich Holger und sein Team auch schon auf das Probeessen der neuen Speisekarte.

Weitere Informationen unter meandallhotels.com

me and all hotels

Die me and all hotels sind die Zweitmarke der Lindner Hotels AG. Im Jahr 2015 von den Vorständen Andreas Krökel und Otto Lindner entwickelt, eröffnete das erste Haus im Oktober 2016 in Düsseldorf, im Jahr 2018 folgte der zweite Standort in Mainz und im Mai 2020 das dritte Haus in Hannover. Im Jahr 2017 wurde zusammen mit dem Family Office von Clemens Tönnies und der Hanseatic Group die me & all Hotels GmbH gegründet, um das Wachstum der neuen Boutique-Marke deutlich zu beschleunigen. Es sind bereits weitere Verträge für me and all hotels in zentralen Lagen der Städte Kiel, Stuttgart, Ulm, Leipzig und Düsseldorf unterschrieben. Die me and all hotels sprechen mit ihrem urbanen, lässig-ungezwungenen Flair vor allem City- und Business-Traveller sowie Urban Locals an, die Leben, Arbeiten und Kommunikation in sympathischer Atmosphäre verbinden möchten. Nonchalantes Herzstück der Hotels ist die offene Verschmelzung von Check-in, Bar, Lounge und Coworking Cornern. Vintage-Möbel, Accessoires mit Augenzwinkern und neueste technische Ausstattung verbinden dort Funktion und Finesse, Professionalität und Individualität, Luxus und Gemütlichkeit.

Aus den me and all Blogs

News news news

Newsletter abonnieren und gratis frühstücken**.

Newsletter-Anmeldung