Pressemitteilung vom

The art of me and all

Von Andy Warhol bis zur lokalen Porträt-Künstlerin, vom Kalligrafen bis zum Graffiti-Enthusiasten – ob drinnen oder draußen, Lounge oder Bett, Dachterrasse oder Garage, die lokalen Künstler in den me and all hotels findet man an allen Ecken und Enden sowie in jeglicher Form und Farbe. Schließlich ist Kunst so individuell wie persönlich. Da hat jeder Ort seine ganz eigene Art - im doppelten Sinne. Und jedes me and all hotel seine ganz eigene Kunstform.

Düsseldorf, 23. November  2022. Wer je in einem me and all hotel ein Wohnzimmerkonzert besucht oder eine Street-Food-Spezialität bestellt hat, weiß, dass sie nicht nur aufgrund der zentralen Lage und dem detailverliebten Local Design als Großstadtwohnzimmer bekannt sind – sie sind auch eng verdrahtet mit den Local Heroes ihrer Stadt. Und für das Lebensgefühl einer Stadt spielt die Kunstszene eine bedeutende Rolle. In ein Wohnzimmer gehört schließlich das persönliche Lieblingsbild. Daher feiert jedes me and all hotel seine Kunstschaffenden auf seine Art – the art of me and all eben.

Der Schäfer von Oberkassel

Das neue me and all hotel düsseldorf-oberkassel hat zwei echte Kult-Künstler im Programm. Der in Düsseldorf lebende Maler Adam Karamanlis eroberte mit seinen Schafen die Kunstszene, inspiriert durch ein Zitat von Albert Einstein: „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“ Sein riesiges Bild der englischen Königsfamilie als Schafsherde im Pop-Art-Stil ist beim Check-in nicht zu übersehen, in den Aufzügen und Liftlandings erheitern weitere seiner „schafen“ Werke die Hotelgäste – etwa der Denver-Clan, Darth Vader oder Kaiser Franz.

Die weiteren öffentlichen Flächen sind von großformatigen Fotografien des lokalen Künstlers und Fotografen Wolfgang Sohn gestaltet. Er hat sich auf die Umsetzung von Kunst-Events spezialisiert und ist einer der gefragtesten Fotografen der Umgebung.

Düsseldorfer Gewohnheiten

Im me and all hotel düsseldorf ist schon der Weg von der Garage in die Lobby eine Sightseeing-Tour. Auf dem me and all walk of fame gibt es die Graffitis von Steffen Mumm alias HOKERONE zu sehen. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf und hat sich in den Gängen mit seiner Serie „Deadly Habits“ ausgetobt. Seine Wurzeln aus der Graffiti-Szene verschmelzen in seinen Arbeiten mit den Leidenschaften Kalligrafie und Illustration und machen selbst Garagenflure zu Erlebnisorten.

Kiel liebt es bunt

Im me and all hotel kiel lassen die großformatigen Kunstwerke der Kieler Künstlerin Kristin Preugschat die Lounge in einzigartigen Farben leuchten. Sie harmonieren gekonnt mit dem Interior Design und stechen doch bunt und besonders hervor. Man könnte meinen, die Titelfiguren mit ihrer starken Ausstrahlung kommunizieren mit ihrem Betrachter. Und wer sich schockverliebt, kann die Gemälde auch mit nach Hause nehmen, ganz nach Wohnzimmer-Atelier-Art.

Farbenfroh geht es schon vor dem Hotel los: Die Kieler Graffiti-Künstler Codex, Oeko, Richee und Hanx gestaltete die 57 Meter langen Treppenstufen in der Kaistraße direkt vor dem Hotel. Seit Oktober sind dort mit Sprühdosen und Airbrushpistolen aufgetragene Unterwasserlandschaften, Taucher sowie ein Strandpanorama zu sehen. Schließlich ist das Motto der Künstler so simpel wie lebensfroh: „Macht die Stadt bunt.“

Ulm und der Letterbube

Das me and all hotel ulm hatte schon vor der Eröffnung einen künstlerischen Local Hero: Der Ulmer Künstler Letterbube, der aus der Szene der Stadt nicht wegzudenken ist, gestaltete mit Ulmer Illustrationen wie dem berühmten Münster den Platz über den Betten und kreierte Karten mit Handletterings passend zum me and all Stil für die Gäste. Zudem übernahm er mit dem lokalen Graffiti-Künstler Philip Walch alias Stone Graffiti die visuelle Gestaltung der Dachterrasse mit ihrem wunderbaren Blick über die Stadt.

Hingucker ist auch die Betonwand im Eingang des Hotels: Der Künstler Christoph Keck übernahm die Gestaltung, für die er sich durch einige Highlights der Stadt inspirieren ließ, wie Einstein, das schiefe Haus und den Basketballsport.

Poppige Superstars in Mainz

Das me and all hotel mainz greift immer wieder Themen der Mainzer Kunstszene auf, indem es mit Kuratoren und Ausstellungsgestaltern zusammenarbeitet. So gibt es im Hotel seit Oktober ein Andy Warhol-Zimmer mit berühmten Drucken der amerikanischen Pop-Art-Ikone, etwa der quietschbunten Marilyn Monroe und der legendären Campbell´s soup. Designt wurde es mit dem Kurator Imrich Donath, der mit „Andy Warhol – the art of pop“ im mainz STORE die passende Ausstellung gestaltete.

Auch einer anderen weltbekannten Ikone widmet das Hotel ein eigenes Zimmer: Der britische Graffiti-Künstler und Street-Art-Superstar Banksy diente als Inspiration für den Banksy-Room, der zusammen mit den Gestaltern der Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ erdacht wurde.

Thank you for the music, Hannover

Im me and all hotel hannover in der UNESCO City of Music spielt das Thema Musik in der Einrichtung eine wichtige Rolle. Die meterhohen Bilder von Künstler Kai Schäfer, die „worldrecords“, zeigen Plattencover der hannoverschen Musiker Mousse T, Fury in the Slaughterhouse und The Scorpions. Weitere Kunst hat der hannoversche Graffiti-Künstler Patrik Wolters alias BeNeR1 an die Fassade im Innenhof gebracht. Hier hat er seine Heimatstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und Logos in einem beeindruckenden Mural verewigt. Auch Marcel Deinhardt alias YourHeart trug dazu bei, das Hotel und besonders das Gym mit seiner künstlerischen Gestaltung zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Bildmaterial können Sie unter diesem Link downloaden. Reservierungen und weitere Informationen zu allen Locations unter meandallhotels.com.

me and all hotels

Die me and all hotels sind die Zweitmarke der Lindner Hotels AG. Im Jahr 2015 entwickelt, eröffnete das erste Haus im Oktober 2016 in Düsseldorf, im Jahr 2018 folgte der zweite Standort in Mainz, im Mai 2020 das dritte Haus in Hannover und im Juli 2020 in Kiel. 2021 hat in Ulm das südlichste Hotel der Marke eröffnet und im Frühjahr 2022 das zweite Düsseldorfer me and all hotel im Stadtteil Oberkassel. Im Jahr 2017 wurde zusammen mit der Hanseatic Group die me & all Hotels GmbH gegründet, um das Wachstum der neuen Boutique-Marke deutlich zu beschleunigen. Es sind bereits weitere Verträge für me and all hotels in zentralen Lagen der Städte Stuttgart und Leipzig unterschrieben. Die me and all hotels sprechen mit ihrem urbanen, lässig-ungezwungenen Flair und der nachhaltigen Ausrichtung vor allem City- und Business-Traveller sowie Urban Locals an, die Leben, Arbeiten und Kommunikation in sympathischer Atmosphäre verbinden möchten. Nonchalantes Herzstück der Hotels ist die offene Verschmelzung von Check-in, Bar, Lounge und Coworking Cornern. Vintage-Möbel, Accessoires mit Augenzwinkern und neueste technische Ausstattung verbinden dort Funktion und Finesse, Professionalität und Individualität, Luxus und Gemütlichkeit. Die Local Heroes, lokale Partner aus Gastronomie, Musik, Kunst und Start-Ups, sorgen mit Pop-Up-Kitchens, unterschiedlichsten Events und nachhaltigen Produkten für immer neue, individuelle Erlebnisse.

Weitere Informationen: http://meandallhotels.com/

Für den kleinen Nachrichtenhunger: https://twitter.com/meandall_hotels

Neuigkeiten gibt es auch auf: www.facebook.com/meandallhotels/?fref=ts

Wer mehr sehen will: https://www.instagram.com/meandallhotels/

 

 

Unternehmenskommunikation me and all hotels:

Catherine Bouchon (Director Public Relations)

Fon: +49 211 5997 1133

Mail: catherine.bouchon@meandallhotels.com

 

Lisa-Marie Bille (Manager Public Relations)

Fon: +49 162-2444707

Mail: lisa.bille@lindner.de

 

Emanuel-Leutze-Str. 20

40547 Düsseldorf

me and all hotels

Die me and all hotels sind die Zweitmarke der Lindner Hotels AG. Im Jahr 2015 entwickelt, eröffnete das erste Haus im Oktober 2016 in Düsseldorf, im Jahr 2018 folgte der zweite Standort in Mainz, im Mai 2020 das dritte Haus in Hannover und im Juli 2020 in Kiel. 2021 hat in Ulm das südlichste Hotel der Marke eröffnet und im Frühjahr 2022 das zweite Düsseldorfer me and all hotel im Stadtteil Oberkassel. Im Jahr 2017 wurde zusammen mit der Hanseatic Group die me & all Hotels GmbH gegründet, um das Wachstum der neuen Boutique-Marke deutlich zu beschleunigen. Es sind bereits weitere Verträge für me and all hotels in zentralen Lagen von Städten wie Stuttgart und Leipzig unterschrieben. Die me and all hotels sprechen mit ihrem urbanen, lässig-ungezwungenen Flair und der nachhaltigen Ausrichtung vor allem City- und Business-Traveller sowie Urban Locals an, die Leben, Arbeiten und Kommunikation in sympathischer Atmosphäre verbinden möchten. Nonchalantes Herzstück der Hotels ist die offene Verschmelzung von Check-in, Bar, Lounge und Co-Working Cornern. Vintage-Möbel, Accessoires mit Augenzwinkern und neueste technische Ausstattung verbinden dort Funktion und Finesse, Professionalität und Individualität, Luxus und Gemütlichkeit. Die local heroes, lokale Partner aus Gastronomie, Musik, Kunst und Start-Ups, sorgen mit Pop-Up-Kitchens, unterschiedlichsten Events und nachhaltigen Produkten für immer neue, individuelle Erlebnisse.

Aus den me and all Blogs

News news news

Newsletter abonnieren und Frühstückgutschein kassieren**.

Newsletter-Anmeldung